Ulf Behnken 
Schornsteinfegermeister

Brandschutztechniker (ZIV)
Gebäudeenergieberater  (HWK)

Ihr Partner für Umwelt, Energie & Sicherheit


Ulf Behnken
Schornsteinfegerbetrieb
Baumhauser Weg 96
28279 Bremen
Deutschland

Telefon:
+49 421 831808
Telefax:
+49 421 8399316
Mobil:
+49 170 41 21 321
E-Mail:



Energienews


26.04.2016

DEN und GRE verabreden engere Zusammenarbeit

Das Deutsche Energieberater-Netzwerk DEN e.V. und die Gesellschaft für Rationelle Energieverwendung e. V. (GRE) wollen künftig enger zusammenarbeiten. Das verabredeten die Vorsitzenden der beiden Organisationen in Kassel. Die neue Kooperation soll sowohl ein politisch abgestimmtes Auftreten in Berlin umfassen als auch den tieferen fachlichen Austausch zwischen den Experten von DEN und GRE. Außerdem will das Deutsche Energieberater-Netzwerk den nächsten Kongress der GRE in Kassel als Mitveransta

„DEN und GRE passen als politische und fachliche Partner gut zueinander“, stellt der Vorsitzende des Deutschen Energieberater-Netzwerks, Dipl.-Ing. Hinderk Hillebrands, fest. „Unsere beiden Organisationen ergänzen sich in ihren Zielen. Uns beiden liegen Energieeffizienz und Energiesparen am Herzen, mit Blick auf Umwelt und auf Klimaschutz.“

Sein Kollege im Vorsitz des inzwischen über 700 Mitglieder zählenden bundesweiten Netzwerks von unabhängigen Energieberatern, Dipl.-Ing. Hermann Dannecker, stimmt ihm zu: „Wichtig für das DEN sind die Neutralität und die Qualifikation seiner Mitglieder. Letztere wird unter anderem sichergestellt und erhöht durch die Angebote der DEN-Akademie, welche Kurse und Seminare zu fachlichen, praxisorientierten Themen organisiert. Gleichzeitig brauchen die Praktiker auch die regelmäßige Auffrischung ihres theoretischen Wissens sowie Informationen über den neuesten Stand der Forschung. Wenn die Kompetenz der im GRE vertretenen Wissenschaftler noch hinzukäme, wäre dies eine ideale Kombination für beide Organisationen.“

Hillebrands: „Sowohl das DEN als auch die GRE werden von Politik und Verwaltung um ihre fachlichen Einschätzungen gebeten. Wenn unsere beiden Organisationen ihre Kompetenzen bündeln und ihre Positionen von Fall zu Fall besprechen, kann dies der gemeinsamen Sachen nur dienen: rationelle Energieverwendung fördern, mit modernsten Mitteln energieeffizient bauen und sanieren, in der Öffentlichkeit das Bewusstsein für Umwelt- und Klimaschutz fördern.“




mit freundlicher Unterstützung von Gebäude Energie Berater